Familienunternehmen: Generationen & Nachfolge

Generationsunterschiede und Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen

Ein Unternehmen erfolgreich zu führen, in dem mehrere Familienmitglieder tätig sind, ist eine besondere Herausforderung. Nur allzu oft prallen Meinungen, Generationen, Privates und Berufliches aufeinander. Tradition, Bewahrung und die Achtung vor dem /den „Alten" versus Innovation, Erneuerung und die Frische des/der „Jungen". Oft ist ein Mittelweg schwierig zu finden und stellt sich in der Praxis als wahrlicher Balanceakt dar.

Der Blick einer neutralen externen Person auf das System verhilft zu Durchblick und verschafft Klarheit. Unausgesprochene, unklare und exkommunizierte Erwartungen, Ansprüche, Streitigkeit und Muster decken wir gemeinsam auf. Bei dem Prozess ist eine offene und faire Kommunikationshaltung als Grundprämisse unumgänglich. Nichts braucht verschönert zu werden, alles darf ans Tageslicht kommen.

Unter anderem werden wir uns folgenden Fragen stellen:

Wie funktioniert das System? Welche Verhaltensmuster liegen zugrunde? Wie wird kommuniziert? Was wird kommuniziert? Was nicht? Warum nicht? Was steckt dahinter? Welchen Stellenwert hat der Betrieb? Die Familie? Wie stark beeinflusst der Betrieb das Familiäre und umgekehrt? Kann ich eine Trennlinie ziehen? Will ich eine Trennung vornehmen? Wie stark identifiziere ich mich mit dem Hotel? Bin ich das Hotel? Welche Rolle spielen die Mitarbeiter und Gäste? Welchen Einfluss hat der Ort? Das Umfeld? Für was bin ich verantwortlich? Für was nicht? Für was übernehme ich zu viel Verantwortung? Wer steuert? Wer kontrolliert? Wer führt aus? Darf ich loslassen? Darf ich mich zurücknehmen? Zurückziehen? Einmischen oder Raushalten? Wer führt den Betrieb weiter? ...

Versteckte Erwartungshaltungen und Enttäuschungen die oft zu Missverständnissen und Unstimmigkeiten führen, lassen wir an die Oberfläche kommen und geben ihnen Raum. Gemeinsam schauen wir uns an, wie sich Ihre Familie das Miteinander zukünftig vorstellt. Jeder sollte mit der Lösung zufrieden sein. Jeder bekommt einen Platz, an dem er sich wohl fühlt und der im zusteht.

Aufgabenbereiche werden klar definiert und abgesteckt. Wir definieren neu - jeweils die eigenen und die der anderen: Erwartungshaltungen, Verantwortungsbewusstsein, Rollenbewusstsein, Kommunikationsstile, Werte und Verhaltensweisen. Für ein harmonisches Miteinander und ein erfolgreiches Wirtschaften.